2. Dezember 2012

Mini DIY: Advent, Advent, ein Lichtlein brennt...

Nachdem der angekündigte rote Faden bei "Post aus meiner Küche" ja nur eine kleine Nebenrolle gespielt hat, folgt heute sein erster richtiger Auftritt - und zwar gleich doppelt: Als Teil eines Adventskranzes und eines Adventskalenders. Beides ganz einfache Ideen, die sich recht fix nachmachen oder abwandeln lassen.

Kerze im Glas zum Advent

Der Adventskranz ist eigenlich gar kein "Kranz" im klassischen Sinne, aber ich weiß keinen anderen Begriff dafür - Ihr vielleicht? Dann bitte her damit! Wie auch immer, es geht um vier Lichter, für jeden Sonntag bis Weihnachten eines.

Kerzen und roter Faden





Den roten Faden hab ich einmal, zweimal, dreimal, viermal um dicke weiße Kerzen herumgewickelt. Die stehen nun in großen Einmachgläsern artig nebeneinander auf der Fensterbank, und das erste Lichtlein konnte heute auch gleich entzündet werden.

Vier Windlichter als Adventskranz
Zweiter Einsatz: Als Teil des Adventskalenders. Damit er das Gewicht der 24 Tage besser tragen kann, hab ich ihn geflochten, ganz klassisch mit drei Fäden. Ewig nicht gemacht, aber das verlernt man zum Glück nie!

Collage Adventskalender selbstgemacht


Pro Tag wurde ein Butterbrottütchen mit einer roten Zahl beschriftet, und dann hab ich einen alten Trick meiner Mutter angewandt: Den Inhalt in ein Stück Serviette oder ähliches wickeln, damit's nicht durchscheint (wir waren wohl ziemlich neugierige Kinder...). Mit Wäscheklammern aufhängen und jeden Morgen auf eine kleine Überraschung freuen!

Advent Kerze Windlicht und Tannenzapfen


1 Kommentar:

  1. Oh wie schön! Der "Adventskranz" gefällt mir richtig gut!!!
    Ganz liebe Grüße
    Alex

    AntwortenLöschen



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...